Spannende Urlaubstage auch für Kinder am Gardasee

Spannende Urlaubstage auch für Kinder am Gardasee

Viele Familien richten ihre Urlaubsplanung stark danach aus, ob denn auch genügend Attraktionen und Aktivitäten für die jüngeren Mitglieder der Familie am Traumurlaubsort vorhanden sind. Der Gardasee tut sich dadurch hervor, dass Aktivitäten in ausreichender Zahl jeden Urlaub zu einem spannungsgeladenen Erlebnis werden lassen. Fantastische Strände, Freizeitparks, Bootsfahrten und Wanderungen können praktisch überall am Gardasse noch weitere Entdeckungen mit sich bringen. Kinder werden die Vielfalt lieben und spätestens bei der nächsten Urlaubsplanung wird es schwierig, ihnen einen anderen Urlaubsort schmackhaft zu machen.

Die Strände
Am Strand müssen Kinder meist nicht noch Angebote für Extraaktivitäten haben. Alleine schon das Wasser und der Sand bieten die besten Möglichkeiten zum Spielen, Toben und Entdecken. In Salò gibt es in der an das Zentrum der Stadt angrenzenden Bucht mehrere Badestellen und auch bewirtschaftete Strände mit Tretbootverleih und Sonnenliegen. Von hier aus kann der See wunderbar erkundet werden. Aber auch der Spiaggia Rimbalzello in Toscolano Maderno is ein kleiner, privat bewirtschafteter Strand mit Animation in der Nähe eines Parks. Spaß und Entspannung für die ganze Familie.

Vergnügungsparks mit hohem Spaßfaktor
Soll es ein aufregender Tag mit mehreren Adrenalinstößen werden, muss ein Besuch im Gardaland eingeplant werden. Der größte Vergnügungspark Italiens lockt mit zahlreichen Attraktionen und dem Potential den kompletten Tag komplett auszufüllen. Auch in der Nähe von Salò befindet sich das "South Garda Karting", wo sich die jungen Rennfahrer wie Michael Schumacher fühlen können. Das Reptiland in Riva del Garda bietet Nervenkitzel pur, wenn eine Würgeschlange um den Nacken gelegt werden darf oder sich ein giftiger Skorpion auf der Hand befindet.

Sport und Spiel in allen Varianten am Gardasee
Klettern, Segeln, Surfen oder Mountainbiking. Diese Trendsportarten haben auch den Gardasee für sich erobert. An praktisch allen Stellen des Sees können diese Sportarten durchgeführt werden. Immer beliebter wird auch der Golfsport am Gardasee und die Angebote steigen. Tennis, Beachvolleyball und Tischtennis gehören schon eher zum althergbrachten Standardprogramm, ohne das ein Hotel erst gar nicht die Pforten öffnet. Es gibt quasi nichts, was es nicht gibt.

Auf den Wellen des Sees unterwegs
Bootsfahrten lassen sich in allen Klassen organisieren. Ob Tretboot oder Kanu, alle Bootsarten lassen sich für kurze oder längere Ausflüge mieten. Auch die hohe Schule des Segelns oder aber das Wind- und Kitesurfen lässt sich in einer entsprechenden Schule erlernen. Das Wasser steht am Gardasee ohnehin immer im Vordergrund.

Camping als individueller Reisespaß
​Mit dem Camper oder in einer Mobilheime urig wohnen gefällt auch Kindern. Schnell ist Anschluss mit anderen Kindern hergestellt und schon sind neue Freunde da, mit denen jeder Tag noch viel schöner verläuft.