Die typische Essen des Gardasees

Die typische Essen des Gardasees

Die Region um den Gardasee ist nicht nur für seine atemberaubende Landschaft, sondern auch für seine kulinarischen Leckereien bekannt. Unter anderem spielen bei dem Essen Zitronen und Öl eine wichtige Rolle. Aber auch viele andere sind typisch für die Region, rund um den Gardasee.

Wein
In dieser Region spielt, wie in vielen anderen Gebieten Italiens, auch der Weinanbau eine wichtige Rolle. Durch einen komplexen Herstellungs- und Gärungsprozess können sehr leckere Aromen und spezielle Geschmäcker erreicht werden. Hier ist vor allem der sogenannte Groppello zu nennen, der sehr edel und gleichzeitig auch langlebig ist.

Tortellini aus Valeggio
Auch berühmt sind die sogenannten Tortellini aus Valeggio. Denn diese werden von Hand hergestellt und können in zahlreichen Pasta-Geschäften erworben werden. Die Tortellini bestehen aus einem dünnen Teich, der nach dem Formen mit Fleisch gefüllt wird. Sie schmecken zu geschmolzener Butter, Salbei, zu einer Suppe und natürlich auch mit Parmesankäse. Den Stellenwert dieser Nudeln unterstreicht ein jährliches stattfindendes Fest.

Süßwaren
Wenn man Urlaub am Gardasee macht, sollte man sich auch nicht die regionalen Süßwaren entgehen lassen. Denn diese werden bereits Jahrhunderte nach einem speziellen Grundrezept gefertigt und von der einen zu der nächsten Generation weitergegeben.

Obst und Gemüse
​Natürlich gibt es rund um den Gardasee auch zahlreiche Obst- und Gemüsesorten. Denn dort herrscht ein mildes Klima, dass das Wachstum auch teilweise exotischer Lebensmittel begünstigt. Vor allem Birnen, Äpfel, Feigen, Pfirsiche, Trauben Erdbeeren, Heidelbeeren und Himbeeren werden vermehrt in den zahlreichen Restaurants und Fachgeschäften angeboten. Und auch in Sachen Gemüse ist die Region sehr reich gesegnet, sodass Tomaten, Chicorée, Radieschen, Spargel, Paprika, Brokkoli, Zucchini, Gurken und vieles mehr an vielen Orten angebaut werden.

Folgen Sie uns