Die Auffahrt zum Monte Baldo

Die Auffahrt zum Monte Baldo

Der Gardasee ist ein beliebtes Reiseziel für Urlauber aus aller Welt. Ein besonderes Highlight ist dort der Monte Baldo. Der 1.780 m hohe Berg liegt eingebettet zwischen dem Fluss Etsch sowie dem Gardasee und gilt als Bindeglied zwischen den Alpen und dem Mittelmeer. Mit einer modernen Seilbahn kommt man von Malcesine aus in etwa 20 Minuten bequem zum Gipfel.

Unberührte Natur mit traumhafter Aussicht
Vom Monte Baldo aus hat man nicht nur einen fantastischen Blick über den See und zahlreiche Berggipfel, der Berg hat auch eine ganz besondere Vegetation, welche zahlreiche Naturliebhaber anzieht. Durch die klimatischen Einflüsse des Sees können hier viele verschiedene Lebensräume nebeneinander existieren, unter anderem die Mittelmeermacchia, großzügige Weiden und felsig, schroffe Gipfel. Dank dieser Vielfalt und dem Vorkommen seltener Tier- und Pflanzenarten, wird der Monte Baldo auch gerne als „Garten Europas“ bezeichnet.

Von Malcesine am Gardasee führt die Seilbahn über die Mittelstation San Michele bis hinauf auf den Monte Baldo. Die Gebäude der Stationen überzeugen dabei mit ihrer klaren Struktur und Helligkeit, wodurch sich die Seilbahn gut in die äußere Umgebung einfügt. Der erste Abschnitt bis zu San Michele auf 580 m erfolgt mit Gondeln, die Platz für bis zu 45 Personen haben. Im zweiten Abschnitt werden dann Gondeln für bis zu 80 Personen eingesetzt. Die Besonderheit: Von San Michele bis zum Monte Baldo fährt man mit Panoramagondeln, welche sich während der Fahrt langsam um 360° drehen. Sie bieten somit nicht nur einen atemberaubenden Blick über die Umgebung, sie sind in ihrer Bauweise auch weltweit einmalig. Insgesamt leckt die Seilbahn von der Talstation bis zum Gipfel eine Strecke von 4.325 m sowie einen Höhenunterschied von 1.650 m zurück. Die modernen Gondeln sowie die Tal- und die Mittelstation sind selbstverständlich behindertengerecht und ebenso können Kinderwägen oder Hunde, mit Maulkorb und an der Leine, mitgenommen werden. Für Radfahrer gibt es zu bestimmten Uhrzeiten Sonderfahrten, in denen sie dann ganz unkompliziert ihre Fahrräder mittransportieren können. An den Stationen stehen den Besuchern zahlreiche Parkplätze zur Verfügung, unter anderem eine Tiefgarage mit etwa 200 Plätzen in Malcesine, welche dank Liften auch für gehbehinderte Personen gut geeignet ist.

Gipfel-Genuss für Action-Liebhaber und Ruhe-Suchende
Oben auf dem Gipfel angekommen, gibt es zahlreiche Möglichkeiten seinen Tag zu verbringen. Wer es sportlich mag, kann Wandern, Radfahren, Nordic Walking machen oder Paragliden. Gemütlich kann man seine Zeit in den Hütten und Restaurants neben dem Gipfel verbringen und bei der fantastischen Aussicht leckere regionale Spezialitäten kosten. Auch im Winter ist der Monte Baldo beliebt: Skifahren, Snowboarden oder ausgedehnte Wanderungen im glitzernden Schnee begeistern sowohl Einheimische als auch Urlauber.

Der Monte Baldo hat definitiv zu jeder Jahreszeit seine Reize. Bei einem Urlaub am Gardasee sollte man unbedingt eine Fahrt mit der Seilbahn auf diesen atemberaubenden Berg einplanen.

Folgen Sie uns

Tags