Klettern mit Panoramablick

Klettern mit Panoramablick

Der Gardasee ist nicht nur für Kletterprofis und Sportler, sondern auch für Anfänger und komplette Neulinge ein reines Kletter-Paradies. Der Gardasee bietet mit seiner atemberaubenden und faszinierenden Berglandschaft eine einzigartige und malerische Kulisse sowie zahlreiche Klettermöglichkeiten wie Klettergärten, Klettersteige und alpine Felswände. Es werden unzählige Klettertouren in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen angeboten. Bevor man sich allerdings an das "Klettern" macht, sollte man sich unbedingt vorab mit den Sicherheitstechniken vertraut machen oder sonst vor Ort einen erfahrenen Bergführer um Rat fragen. Es werden auch diverse Kurse in Kletterschulen angeboten.

Hier sollte man sich jedoch am besten bereits vor der Anreise anmelden. Ein weiterer sehr wichtiger Punkt ist die richtige Kletterausrüstung. Dazu gehören auf jeden Fall Express-Schlingen, gutes Schuhwerk, Karabiner, Helm, Hüftgurt und ein Seil. Falls man mal etwas zu Hause vergessen hat, kann man alles in den unzähligen Shops vor Ort kaufen. Dort bekommt man nicht nur Zubehör, sondern auch komplette Kletterausrüstungen.

Arco ist das größte Klettergebiet in Italien und liegt nördlich vom Gardasee. Es ist weltweit bekannt und bei den Kletterurlaubern sehr beliebt. Hier findet auch die Europameisterschaft der Nachwuchs-Kletterer statt, auch bekannt als "European Youth Bouldering". 2011 hat hier auch die Weltmeisterschaft der Kletterer stattgefunden. In Arco gibt es viele verschiedene Klettergebiete, die sehr gut zu erreichen sind. Dennoch empfiehlt es sich, ein Auto zu mieten, da die Gebiete sehr weitläufig verstreut sind.

Direkt neben Arco liegen die Klettergebiete von Torbole. Für Anfänger und Neueinsteiger eignet sich das Klettergebiet "Corno di Bo" besonders gut. Auf einer 200 Quadratmeter großen, zum See gerichteten Felsplatte kann hier nach Lust und Laune herum gekraxelt werden. Auf dem höchsten Punkt hat man einen tollen Blick auf den See und wenn man die Tour geschafft hat, bietet der See auch gleich eine angenehme Abkühlung. Gleich hinter der großen Felsplatte erhebt sich schon das nächste Klettergebiet, das "Revier La Spiaggia delle Lucertole".

Dicht bei Torbole gibt es auch einen Klettergarten für Kinder, der "Busatte Adenture Park". Hier haben die "Kleinen" die Möglichkeit, fünf verschiedene Routen in verschiedenen Schwierigkeitsstufen auszuprobieren. Der Park ist mit vielen Lianen, Brücken und Schrägwänden sehr phantasievoll angelegt und bietet Kindern eine Menge Spaß.
 

Auch in der Nähe von Torbole liegt Nago und zählt mit zu den größten Kletterrevieren des Gardasees. Hier gibt es über 100 leichte Klettertouren bis hin zu schweren und anspruchsvolleren Touren, was dem Kletterurlauber eine große Abwechslung bietet.

Durch das milde Klima ist das Klettern am Gardasee das ganze Jahr über möglich. Aber auch bei schlechtem Wetter werden eine Menge Möglichkeiten für Kletterfans angeboten. Es gibt einige Kletterhallen und überdachte Kletterwände wie zum Beispiel das "Climbing Stadion" in Arco. Hier wird auch der legendäre internationale Kletterwettbewerb "Rockmaster" ausgetragen.

Folgen Sie uns