Halloween, eine Gruselreise durch Italien

Halloween, eine Gruselreise durch Italien

Das amerikanische Halloween hat seinen Ursprung im keltischen Glauben, im Samhain, das am 31.Oktober begangen wird. Es ist eine heilige Nacht, der Abschied des Sommers, das letzte Erntedankfest und das keltische Neujahrsfest. Nach altem Glauben die Nacht, in der sich die Schleier lichten und durchgängig werden für die Bewohner der Anderswelt.

Dieses Fest hat in den letzten Jahren auch Italien erobert und wird dort immer populärer. In diesen Tagen findet man überall Veranstaltungen und Kostümfeste, allerdings regional sehr unterschiedlich.

In einigen Gegenden begibt man sich sogar auf Halloween-Touren durch mittelalterliche Burgen, Türme und schauerliche Katakomben. Es wurden zwar viele amerikanische Bräuche kopiert, aber es finden sich einige, die außergewöhnlich sind.

Unternimmt man eine Gruselreise durch Italien in der Nacht der Hexen und Geister, könnten die einzelnen Stationen so aussehen.

Es gibt Kostümfeste in den verschiedenen Nachtclubs, die vorwiegend bei den jungen Erwachsenen Aufmerksamkeit finden. Hexen und Dämonen treiben ihr Unwesen und tanzen zu guter Musik. Man kann auch geschnitzte Kürbislaternen in der Stadt finder, aber "trick or treat"–Süßes oder Saures-, wo die Kinder von Haus zu Haus gehen, um Süßigkeiten einzufordern.

Folgen Sie uns

Tags