Die richtige Ausstattung für einen Campingurlaub

Die richtige Ausstattung für einen Campingurlaub

Wenn Sie einen Urlaub auf einem Campingplatz am Gardasee planen sollten, benötigen Sie hierfür natürlich die richtige Ausrüstung, die Sie in Ihrem Rucksack transportieren können. Hierbei ist zuerst einmal die Ersatzkleidung zu benennen, die Sie für den jeweiligen Urlaub benötigen. Je nachdem wie lange Ihr Ausflug dauern sollte, benötigen Sie entsprechend unterschiedliche viele Kleidungsstücke. Ebenfalls ist bei der Auswahl der Kleidung auf das Wetter am Gardasee zu achten.
Im Sommer sollten demzufolge kurze Kleidungsstücke eingepackt werden, da hierbei Temperaturen von durchschnittlich 35 Grad erreicht werden können. Im Frühling und Herbst liegt die Durchschnittstemperatur zwischen 12 und 20 Grad, sodass es sinnvoll ist, längere Kleidungsstücke einzupacken. Sollten Sie in einem Zelt übernachten, ist es weiterhin wichtig, eine Isomatte und einen Schlafsack mitzunehmen. Diese beiden Campingausrüstungsgegenstände können recht kompakt im Rucksack transportiert werden, somit sparen Sie sich entsprechend viel Platz. Bei der Übernachtung in einem Wohnmobil oder einem Campingwagen kann ebenfalls ein Schlafsack eingepackt werden.


Die Isomatte wird jedoch nicht benötigt, da in dem Camper schon entsprechende Betten geboten werden. Darüber hinaus sollten Sie noch Kochutensilien in Ihren Rücksack packen, um beim Campen Essen zubereiten zu können. Hierbei besonders zu empfohlen ist ein kleiner Gaskocher, der aus zwei bis drei Bauteilen besteht. Der Vorteil hierbei ist, dass der Kocher einfach auseinandergenommen werden kann, um leichter im Rucksack transportiert zu werden. Ebenfalls gibt es aber auch Grillsets speziell für das Camping, die ebenfalls sehr kompakt ausfallen. Neben dem Grill oder dem Gaskocher müssen Sie natürlich auch Geschirr und zumindest einen Kochtopf einbacken. Auch in diesem Bereich gibt es spezielle Campingutensilien, die kompakt ausfallen. 


Weitere wichtige Produkte, die bei jedem Campingausflug mitgenommen werden sollten

Die im oberen Abschnitt benannten Ausrüstungsgegenstände sind entsprechend besonders wichtig für das Camping am Gardasee. Jedoch gibt es auch Artikel, die bei jedem Campingausflug im Rucksack enthalten sein sollten. Hierzu gehört zuerst einmal ein Erst-Hilfe-Paket. Dieses enthält beispielsweise Verbände, Pflaster, Salben oder auch Schmerztabletten. Beim Camping kann es dabei schnell passieren, dass Verletzungen auftreten, die dann entsprechend zeitnah behandelt werden müssen. Weiterhin ist es durchaus noch sinnvoll, eine Karte einzupacken, um überhaupt den Campingplatz am Gardasee finden zu können.

Hierbei sollte am besten eine spezielle Wanderkarte genutzt werden. Abschließend ist es noch zu empfehlen, Taschenlampen einzupacken, um sich auch in der Nacht im dunklen Zelt zurechtfinden zu können. Hierbei gibt es Taschenlampen, die über einen wiederaufladbaren Akku verfügen oder immer wieder per Hand aufgeladen werden können. Dennoch sollten aber auch immer Batterien eingepackt werden.

Folgen Sie uns