Die Insel San Biagio

Die Insel San Biagio

Ein weiterer Traumort an der westlichen Küste des Gardasees, der noch sehr authentisch und nicht überrannt ist, ist die Insel San Biagio in Manerba. Sie wird umgangssprachlich von den Einheimischen auch als "Isola dei Conigli" (auf Deutsch: "Kanincheninsel") bezeichnet. Diese Bezeichnung stammt aus dem 16. Jahrhundert, als sich die Insel als Jagdrevier für reiche Herrschaften etablierte. Durch die Insellage war es den dort ausgesetzten Tieren nicht möglich an das Festland zu gelangen; eine ideale Voraussetzung für die Jagd.

Die wechselvolle Geschichte der Insel wurde über viele Jahrzehnte bis in die 1950er-Jahre auch auf andere Art von Waffen dominiert: Sie diente als Testgebiet für Großkaliberwaffen und Munition der Waffenfabrik Beretta.

Heute sind jedoch friedlichere Zeiten angebrochen: Die Insel San Biagio ist vor allem ein wunderbares Naturparadies mit einer herrlichen Aussicht und viel Ruhe. Zum Erreichen der Insel gibt es zwei unterschiedliche Möglichkeiten, abhängig von der Wasserscheue der Besucher. Wer den bequemeren Weg nehmen möchte und nasse Füße scheut, der nimmt sich kurzerhand ein kleines Taxiboot ab dem Porto Torchio von Manerba. Dieses bringt Sie in wenigen Minuten und für nur ein paar Euro direkt auf die Insel.

Die zweite und etwas gewagtere Möglichkeit um auf die Insel zu gelangen ist ein kurzer aber manchmal nasser Fußweg von der Halbinsel Punta Belvedere. Die Bequemlichkeit dieses Weges ist abhängig von der Wasserhöhe des Gardasees und natürlich auch der Temperatur: In manchen Jahreszeiten kann das Wasser hüfthoch sein, manchmal reicht es nur bis zu den Knöcheln, in trockenen Sommern mit niedrigem Wasserstand kann die Insel auch komplett trockenen Fußes zu erreichen sein. Am besten erkundigen Sie sich vor Ort, wie Sie den Weg am besten zurücklegen.

Da die Insel in Privatbesitz ist, ist für einen Besuch ein kleines Eintrittsgeld zu entrichten. Dafür gibt es auf der Insel sanitäre Einrichtungen, einen Kiosk mit einem guten Angebot an kleinen Speisen, Eiscreme und Getränken. Ebenso kann man vor Ort Liegestühle und Sonnenschirme anmieten.

​Hauptaugenmerk bei einem Besuch der Insel San Biagio ist aber die wunderbare Natur und die Möglichkeit, durch die exponierte Lage der Insel einen Rundumblick auf die traumhafte Landschaft und die Ausmaße des Gardasees zu erhalten. Das Wasser wirkt an dieser Stelle besonders klar, die Ruhe und die Abgeschiedenheit der Insel vermitteln ein ganz spezielles Gefühl, das man am besten aber selbst erlebt.