3 Besonderheiten der italienischen Vittoriale

3 Besonderheiten der italienischen Vittoriale

Der Museumskomplex Vittoriale degli italiani, man kann auch Siegerdenkmal der Italiner sagen, liegt am westlichen Ufer des Gardasees in Gardone Riviera. Wir mochten 3 Besonderheiten der italienischen Vittoriale schreiben.
 

1. GardaMusei
Der Komplex gehört zu den GardaMusei, zu denen nicht nur die italienische Vittoriale gehören sondern auch der Park Alto Garda Bresciano, das Museum für Papier - Papier Mill Valley in Toscolano Maderno, das Mille Miglia Museum in Brescia und das MuSa Museum von Salò. Ursprünglich gehörte die Villa einem Kunsthistoriker, doch die italienische Regierung beschlagnahmte diese als Feindgut. 1921 erwarb dann der Schriftsteller Gabriele D'Annunzio die Villa als Wohnsitz und ließ sie vom Architekten Giancarlo Maroni umgestalten. Der Komplex umfasst mehrere Museen. Darunter sind die Villa selbst (La Prioria), das Mausoleum-es wurde nach D'Annunzios Ableben von Maroni entworfen, die Puglia- ein ehemaliger Kreuzer der Marine, das ASM Motoscafo Anti Sommergibile- ebenfalls ein von der Marine gestiftetes Torpedoboot, das Kriegsmuseum welches Stücke aus D'Annunzios Kriegserfahrungen zeigt und das Freilichttheater Parlaggio .
 

2. Kunst und Künstler 

Das Siegerdenkmal wird selbst schon als 9 ha großes Kunstwerk betrachtet. Nicht nur La Prioria, das ehemalige Wohnhaus des großen exzentrischen italienischen Schriftstellers, ist voll mit Kunstobjekten . Mehr als 30.000 Bücher und 10.000 Objekte sind zu bestaunen. Darunter auch Bilder von Franz Lenbach. In der Villa befindet sich sogar ein Gipsabguss der "Aurora" von Michelangelo. Skulpturen finden sich auch auf dem weitläufigen Gelände, darunter der "Massi del Grappa", der historische "Monti di guerra" und der wertvolle Canfora aus Bronze von Martinuzzi.

3. Musik und Musiker 
Im Freilichttheater ,mit 1500 Plätzen, wird in den Monaten Juli und August findet das exklusive Musikfestival Tener-a-mente statt . Das Programm beinhaltet Ballett, Operetten,Kabarett, klassischer und leichte Musik. So konnten sich einige Künstler nicht dem Bann dieser skurril faszinierenden Anlage entziehen. Musiker wie Mario Biondi, er war bei diesem Festival dabei und drehte später das Video zu seinem song "Love is a Temple" dort. Enrico Ruggeri widmete seinen zweiten Song "Il volo su Vienna" sogar D'Annunzio und seinem fantastischen Vittoriale degli italiani.